30 Tage glücklich sein | ein Monatsprojekt

Montag, Oktober 31, 2016

Jeder Tag hält für uns ein Stück vom Glück bereit. Auch in dunklen Stunden, nur nehmen wir es dann meist gar nicht oder nur verspätet wahr. Vor zwei Jahren habe ich mir eine Art Glückstagebuch gemacht, indem ich täglich festgehalten habe was mich an dem Tag zum lächeln gebracht hat. Ich hatte dabei nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern blättere es immer wieder gerne durch wenn es mir in die Hände fällt und erinnere mich einfach unglaublich gerne an diese Momente zurück. Bei manchen Glücksmomenten wird mir dann auch wieder bewusst, wie schön das Leben sein kann wenn man sich an eben genau diese Dinge erinnert und auch festhält. Das kann ein Lächeln und ein verständnisvoller Blick einer fremden Person in einer vollkommen seltsamen Situation sein, geglückte Operationen und ein gelungenes Abendessen, oder man hat eine neue Handcreme ausprobiert und ist total begeistert davon. Es ist vollkommen egal was es ist, Hauptsache es macht mich glücklich! 


Den November werde ich für mich nutzen um eben genau diese Momente meines Lebens festzuhalten. Vor ein paar Jahren habe ich das auf meinem Blog wöchentlich gemacht, an meinen Samstagsposts "happy moments of the week". Diese Reihe werde ich nicht wieder aufleben lassen, vorerst. Wer weiss was in ein paar Wochen ist, vielleicht habe ich dann wieder richtig Lust dazu. 

Aber erst einmal möchte ich wieder mit einem Journal starten, um mir die Glücksmomente des Tages genau vor Augen zu führen. Mein Ziel ist es, wieder bewusster mit dem eigenen Glück umgehen zu lernen. Im Alltag konzentriert man sich oft sehr auf seine Mitmenschen und auf Dinge die einen persönlich überhaupt nicht betreffen und vielleicht sogar nichts angehen. Ja, ich mache mir oft viel zu viele Sorgen um Menschen die ich lieb gewonnen habe und merke gar nicht, wie mich das manchmal auffrisst. Dafür geht oft viel zu viel Zeit und gute Laune drauf. Wieder mehr bei mir selbst sein, mich selbst wertschätzen und das eigene Bewusstsein schärfen, dass ist mein Ziel. 


Meine Glücksmomente halte ich in meinem Travellers Notebook fest, dafür habe ich ein blanko Heft von Midori gekauft und es entsprechend für mich passend dekoriert. Für dieses Projekt werde ich keine weiteren neuen Produkte kaufen ausser dem Heft, sondern nur Sticker und Papiere, Washi Tape und Stempel verwenden die ich schon zu Hause habe und teilweise viel zu lange schon unbeachtet in ihren Kistchen und Schubladen lagen. Mit weißem Washi Tape habe ich Streifen auf den Kraftumschlag des Notizheftes geklebt und darauf dann mit den Alphabetstickern den Titel geschrieben und entsprechend platziert. 

Natürlich werde ich meinen Prozess auch auf Instagram dokumentieren und habe mir dafür den Hashtag #30TagegluecklichJournal überlegt, den ich zu jedem Foto zu diesem Projekt verwenden werde.


In den vorgedruckten Kasten auf der ersten Seite meines Journals habe ich einen passenden Stempelabdruck platziert und in kurzen Worten notiert, was in diesem Notizheft festgehalten werden soll. Mehr nicht, ganz simpel. Und morgen geht es los! 

Dafür stelle ich mir für jeden Abend einen Wecker, gegen 20.30 Uhr soll er klingeln und mich daran erinnern mir kurz Zeit zu nehmen. Für mich und meinen Tagesrückblick. Wie viel Zeit ich mir nehme  ist egal. Es kann sein das ich manche Tage in schriftlicher Form festhalte und ähnlich wie in einem Tagebuch meine Gedanken notiere und sortiere, vielleicht klebe ich aber auch nur ein Foto auf und schreibe stichpunktartig meinen Glücksmoment auf. An einem Tag sind es vielleicht drei Punkte und am nächsten nur einer, es ist vollkommen egal. Denn es soll Spaß machen! Und am Ende des Monats schaue ich glücklich auf die wunderbarsten Momente meines Geburtstagsmonats November zurück. Ist das nicht ein wunderbarer Gedanke?


Selbstverständlich kann man in dieser Form auch seine Lieblingsrezepte, Zitate des Tages (z.B. witzige Aussagen seiner Kinder) und andere Dinge notieren. Ich mag mich gerne am Glück festhalten, am leuchten in den Augen und dem kribbeln im Bauch. 

Wöchentlich werde ich euch dann hier auf meinem Blog einen kleinen Einblick in mein Glücksjournal geben und bin selbst sehr gespannt darauf, wie es am Ende aussehen wird.

Wenn ihr Lust habt – und ich würde mich echt super dolle freuen – auch so ein Journal zu führen, dann freue ich mich wenn ihr ebenfalls den Hashtag verwendet und mich an eurem Projekt teilhaben lasst! Dazu braucht ihr kein Travellers Notebook, sondern könnt eure eigenen Notizhefte dafür einsetzen oder in eurem Planner eure Glücksmomente festhalten. Vollkommen egal wo, jeder wie er mag, wenn er mag. ;)

Ausserdem lade ich euch dazu ein eure Blogposts gerne hier in den Kommentaren zu verlinken, wenn ihr welche dazu schreibt. So können wir sehen was die anderen so machen und uns miteinander vernetzen. :) Ich überlege noch das InLinkz-Tool einzusetzen... Vielleicht nächste Woche? 

Auf geht´s – #30TageglücklichJournal 

Habt einen tollen und glücklichen Tag, Julia

15 Liebe Kommentare

  1. Das ist eine tolle Idee, Julia. Ganz dein Stil und so wunderbar gedankenvoll. Und dass das Cover ja mal wieder obermäßig-nachmachbar-genial aussieht, brauche ich sicher nicht zu schreiben. Gefällt mir richtig gut. Auch der Tipp mit dem Wecker. Bei Medizin hab ich daran gedacht, aber für Journaling-Aufgaben? Tolle Idee, denn das mit dem vor-dem-zu-Bett-Gehen hat bei mir bislang nicht so funktioniert... ;)

    Toitoitoi. Wird bestimmt großartig!

    LG Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich hab auch so viele Heftchen und Kram am Bett liegen für die Notizen kurz vorm einschlafen. Ich vergess es einfach nur fast IMMER sie auch zu benutzt, der Wecker hilft mir hoffentlich dabei auch "Feierabend" zu machen und runter zu kommen. Mal sehen ob das funktioniert, wie ich mir das so vorstelle. :)
      xo Julia

      Löschen
  2. Das ist eine ganz wunderbare Idee! Du hast wirklich recht, für diese schönen auch kleinen Dinge nimmt man sich keine Zeit bzw. man nimmt sie manchmal gar nicht richtig wahr. Ich bin wirklich sehr gespannt wie sich dein Journal entwickelt und vlt werde ich das in einem der nächsten Monate auch umsetzten, würde sich bestimmt auch gut in einem Dezember Daily machen ;o)
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Dezembertagebuch macht sich diese Art auch total super (war meine ursprüngliche Idee, aber so lange wollte ich nicht warten). :) Bin gespannt was es bei dir wird!

      Löschen
  3. Meine Liebe Julia, ich finde es unglaublich toll deine Gedanken zu diesem Projekt zu lesen. Mich beschäftigt dieses Thema seit ich 2015 mit OLW gestartet habe und es ist mega spannend, wie das jeder festhält und erfährt. So schnell kommt man wieder in den Alltagstrott und vergisst diese Kleinigkeiten wahr zu nehmen. Deshalb werde ich mich diesen Monat dir anschließen und mich wieder fokusierter an meine Glücksmomente wagen.

    Küsschen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das Problem ist noch nicht mal die Wahrnehmung, sondern das bewusste wahr- und aufnehmen genau dieser Momente. Sie rauschen schnell an uns vorbei und ein paar Tage später weiss man nichts mehr davon. Das ist zu schade. Freue mich, dass du mitmachst! <3

      Löschen
  4. Tolle Idee, gerade im November so etwas zu beginnen! Mir fehlt im Moment leider die Zeit, obwohl in einem Minibook, eine halbe Stunde am Abend.🤔
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, eine halbe Stunde am Abend. Oder auch nur 10 Minuten mit einem Stift und Schmierzettel wenn es schnell gehen muss. :)
      LG Julia

      Löschen
  5. Schöne Idee. Vielleicht schreibe ich's mal auf und guck, was ich draus mache. Ein passendes Heft würde schon hier liegen... Mal gucken, ob die Zeit es hergibt.
    Viele Grüße, Anne.

    AntwortenLöschen
  6. Eine ganz ausgezeichnete Idee! Ich bin sehr gespannt wie es mit deinem Journal so weiter geht und verfolge es ganz sicher ^^
    Das Cover ist übrigends genial, du hast mich auf eine super Idee gebracht wie ich meine Midori Hefte auch außen hübsch verzieren kann.
    LG Motte

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee und tolle Gedanken...das sagten ja auch schon die Kommentare davor. So was ähnliches habe ich Anfang Oktober gestartet auf wöchentlicher Basis und in Form von Portraits die ich ebenfalls in einem midori blanko Heft festhalte...das OLW fand, nein finde, ich so gut...es erweitert meine Gedanken....die Wahrnehmung...und mein Handeln, deshalb wollte ich auch mehr in der Richtung versuchen

    AntwortenLöschen
  8. Eine wundervolle Idee! Ich glaube, solch eine Monats"aktion" würde mir auch gut tun. Ich lass das mal über Nacht auf mich wirken - tausend dank für diese wunderbare Inspiration!
    LG, Eunice

    AntwortenLöschen
  9. Eine ganz wundervolle Idee... würde mir sicherlich in der gerade sehr stressigen und von Umbrüchen geprägten Zeit gut tun... wie Eunice werde ich es auf mich wirken lassen... ist aber schon mal notiert... vielen lieben Dank für diese tolle Inspiration.

    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  10. Eine tolle Inspiration!
    Sollte ich eigentlich auch mal machen....
    Wunderschön hast Du das Album gestaltet liebe Julia!
    Herzliche Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  11. So eine tolle Idee. Die muss ich mir für nächstes Jahr merken. Jetzt schaff ich das leider nicht. Aber ich lese gerne bei dir mit.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!