Lust auf (Hand)Lettering

Freitag, August 26, 2016

Schon vor ein paar Monaten trudelte bei mir ein druckfrisches Exemplar von *"Lust auf Lettering" aus dem Verlag Hermann Schmidt aus Mainz ein. Das Leben holte mich jedoch ein und meine Prioritäten lagen in anderen Bereichen und ich möchte euch das Buch ja in ordentlicher Form und mit meiner ehrlichen Meinung vorstellen. Und ich hatte in den letzten Tagen endlich Zeit dieses Buch zu lesen und mir meine Notizen dazu zu machen. :) Es tut mir leid das es diese Rezension erst jetzt gibt, aber seien wir doch mal ehrlich, gute Bücher stellt man doch immer und gerne vor! 


Seht ihr die Klebezettel im Buch? So arbeite ich oft. Ich lese Bücher dieser Art meistens mit einem Stift, einem Notizblock und ein paar Klebezetteln damit ich mir alles direkt notieren kann. So kann ich mir am meisten merken und vor allem auch schnell nachschlagen, wenn ich etwas genauer nachschauen möchte. Und in diesem Fall habe ich mir einiges markiert, was ich euch hier gar nicht komplett zusammen fassen und zeigen kann. Möchte ich auch gar nicht, denn dieses Buch müsst ihr selbst erleben! :)

Dieses Buch ist nicht nur gut, sondern fabelhaft! Ich wiederhole mich gerne wenn es um die Bücher aus dem Verlag Hermann Schmidt geht. Die Qualität der Bücher ist einfach super und für Detailliebhaber wie mich ein Augenschmaus. Ich schaue zu gerne in Notizbücher und Skizzenhefte kreativer Menschen und genau aus diesem Grund bekommt dieses Buch schon allein für die Optik total ernst gemeinte 5 von 5 Sternen. Wir tun jetzt einfach mal so, als würde ich Sterne dafür verteilen. ;) Dieser skizzenhafte Stil den ihr auf dem Foto unten seht, zieht sich durchs gesamte Buch und macht wirklich "Lust auf Lettering", alleine schon durch die Optik. 


In dem Buch gibt es wahnsinnig viele Informationen zum Thema Lettering, angefangen vom Basiswissen zur Schriftgestaltung und Kalligrafie, verschiedenste Stile und wie der Weg von der Skizze zum Entwurf funktioniert. Welches Werkzeug benötigt man wofür und es gibt Anschauungsmaterial mit Alphabetbeispielen und Tipps zur Umsetzung dieser. Wie kommt das Lettering vom analogen Skizzenbuch auf den Bildschirm und wie verpasse ich ihm den letzten Schliff. Nicht zu vergessen die Hintergrundinfos wie man zum Lettering-Profi wird. ;)

Es gibt unendliche Möglichkeiten beim Einsatz und auch der Gestaltung von Schriftbildern. Man muss einfach nur die Grundlagen beherrschen und wissen sie einzusetzen, oder aber bewusst gewisse Regeln brechen. Wenn ich da an eine meiner Dozentinnen denke, erinner ich mich wieder daran wie sie uns immer wieder ihre Regeln in der Verwendung von Schrift und der Gestaltung von Schrift eintrichterte. Ich kann euch sagen, es hemmt tierisch beim anschließenden kreativen Prozess. Also setzt euch selbst keine Grenzen und probiert aus! Im Buch steht auch "üben, üben, üben!" - die Erfahrung zeigt uns was funktioniert und was nicht. Diesen Tipp kann man auch für viele andere Bereiche des Lebens übernehmen, oder? :)


Wer viel weiss, kann es auch einsetzen. Mein erster Kalligrafielehrer sagt immer "Wissen ist Macht." und setzte leise hinzu "Nichts Wissen macht auch nix.". ;) Ich habe ihm unglaublich gerne beim Schreiben zugesehen. Mit einer Leichtigkeit schrieb er in den schönsten Buchstaben alles was wir wollten auf unsere Übungsblätter, die ja eigentlich wir als Schüler füllen sollten. Aber er war für sich schon so eine inspirierende Person. Er hatte richtig "Lust auf Lettering" und da denke ich immer noch sehr gerne dran! 

Dieses Buch macht nicht nur "Lust auf (Hand)Lettering" sondern hat auch ein paar verrostete Infos in meinem Kopf wieder frei geschaufelt. Als Grafikerin arbeitet man ja ebenfalls täglich mit Schriften (ich in meinem Fall BISHER hauptsächlich digital), aber manche Dinge verdrängt man schnell wenn man sich nicht öfter damit beschäftigt. Hach, ich glaube das Buch hat mir doch wieder die Freude an Schriftgestaltung zurück gebracht! :) 

Ich weiss das vor allem auch in der Scrapperszene Handlettering gerade super modern ist und ich glaube dieses Buch sollten sich diejenigen unter euch die sich mehr mit dem Thema beschäftigen wollen unbedingt zu legen. Es ist kein Übungsbuch mit verstaubten Infos sondern ein allgemein wahnsinnig inspiriendes und motivierendes Buch, es doch einfach mal zu versuchen. :) 

Schaut euch unbedingt dazu auch noch die weiteren Inhaltsfotos auf der Seite vom Verlag Hermann Schmidt an, zur Autorin Martina Flor bekommt ihr Infos auf ihrer eigenen Website. Die muss ich mir auch noch genau ansehen, da stand nämlich etwas von "Speaking & Teaching". ;)

Habt einen tollen Tag, xo Julia

1 Liebe Kommentare

  1. Bei der Ankündigung auf Instagram musste ich mal ganz schnell lesen gehen....eigentlich lese ich blogs ja nur 1x pro Woche...aber bei handlettering....da musste ich jetzt eine Ausnahme machen ;-)
    ...das Buch klingt sehr interessant.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!