Workshop-Projekte vom Crop in den Mai und Workshop-Gedanken

Samstag, Juli 16, 2016

Längst versprochen aber noch nicht umgesetzt, mein Post zu den Workshop-Projekten vom Crop in den Mai. Es war so toll und hat richtig Spaß gemacht! Ich kann mich einfach nur wiederholen. :) Doch ich möchte euch heute auch noch an ein paar weiterführende Gedanken in Sachen Workshops teilhaben lassen, dazu dann am Ende des Posts mehr. Fangen wir erstmal mit dem Verpackungsworkshop an.  

Workshop Crop in den Mai - Kaktus hübsch verpackt

Wir haben verpackt. Und zwar Kakteen! Ich hatte da so Lust zu, weil sie zum einen derzeit ja der total im Trend sind und in fast jedem Haushalt zu finden und gleichzeitig war kurz nach dem Crop in den Mai ja auch noch Muttertag. Und anstatt bunter Blümchen kann es ja doch auch einfach mal ein Kaktus sein, oder? ;) Den Gedanken könnte man noch zur (stacheligen) Schwiegermutter weiterspinnen, aber das überlasse ich jetzt eurer Phantasie. 

Workshop Crop in den Mai - Kaktus hübsch verpackt

So einen kleinen stacheligen Kameraden zu verpacken ist nicht ganz so einfach, wenn man ihn nicht einfach nur in Folie wickeln möchte. Den Gedanken habe ich also direkt wieder verworfen und mir überlegt, wie man es denn anders machen könnte.

Workshop Crop in den Mai - Kaktus hübsch verpackt

Pappbecher waren die Lösung! Dazu ein paar wunderschöne Seidenpapierblumen und Geschenkanhänger im Aquarellook: PERFEKT! Ich mag das Ergebnis total und ich glaube die Teilnehmerinnen hatten ebenfalls richtig viel Spaß. :)

Workshop Crop in den Mai - Kaktus hübsch verpackt

Als Hingucker noch ein Holzbanner mit eingebranntem "HELLO". Das sind Dinge die gehen zum dekorieren immer. 

Beim Kartenworkshop ging es um meine Lieblingsbeschäftigung im Karten basteln: Kolorieren von Stempelabdrücken. Zum Frühling und der langsam erwachenden Natur habe ich für die Workshop-Kits ein witziges Stempelset von Hero Arts herausgesucht. Es kribbelte und krabbelte also auf den Tischen und die Mädels haben richtig tolle Karten gestaltet. Hier seht ihr meine Musterkarten die ich für den Workshop erstellt habe.

Workshop Crop in den Mai - Karten basteln - Stempelabdrücke mit Aquarellfarbe colorieren
Workshop Crop in den Mai - Karten basteln - Stempelabdrücke mit Aquarellfarbe colorieren
Workshop Crop in den Mai - Karten basteln - Stempelabdrücke mit Aquarellfarbe colorieren
Workshop Crop in den Mai - Karten basteln - Stempelabdrücke mit Aquarellfarbe colorieren

Dank der Wassertankpinselsets die mir von Pentel für diesen Workshop zur Verfügung gestellt wurden, konnte jeder die für sich passende Pinselspitze herausfinden und einfach mal rumprobieren. Das war richtig klasse! Und ich bin echt immer noch seelig über so viele tolle Ergebnisse an diesem Tag. Es war schön zu beobachten wie sich die Teilnehmerinnen in ihren Farbwelten verloren. :)

Allgemein finde ich diese Workshopsache ziemlich toll. Ich nehme gerne an welchen Teil (vor kurzem erst an einem Linoldruck-Workshop) und gebe sie auch total gerne für andere. 

Für mich ist es das pure Vergnügen mir Projekte zu überlegen, Workshop-Kits zusammen zu stellen und mögliche Kooperationspartner ins Boot zu holen. Auch wenn es wirklich viel Arbeit ist. Es wollen E-Mails geschrieben, Preise festgelegt und Shops abgeklappert werden. Dann braucht es natürlich auch noch Muster anhand derer man den Teilnehmern zeigen kann, wie es geht bzw. was man denn jetzt überhaupt in dem Workshop macht. Das alles ist unglaublich zeitintensiv. Fällt einem als Aussenstehender gar nicht so auf, oder? :) 

Schon bei den letzten Workshopvorbereitungen zum Crop Royal oder eben auch beim Crop in den Mai hatte ich jedoch bei der Planung ständig im Hinterkopf das der Workshop ja allen gefallen muss. Was kann man machen, was irgendwie das gewisse Etwas hat und trotzdem allen gefällt? Welche Papiere soll ich nehmen? Ich mag Pastellfarben total, aber die Teilnehmer vielleicht nicht? Und was ist wenn jemand Blümchenpapier total scheisse findet? So sponnen sich meine Gedanken weiter und ich fing irgendwann an mich zu blockieren. Weil, man kann es NIE jedem Recht machen. Das ist schier unmöglich. :) 

Irgendwann fiel mir dann zum Glück auch selbst auf, wie kurios diese Gedanken sind. Denn wenn ich einen Workshop gebe dann muss ich mich ja auch mit dem Material einigermassen zufriedengeben und vor allem auch selbst den Spaß damit haben, den ich vermitteln will. Das ist wichtig! Der Spaß an der Sache und das man andere mitreißen kann. 

Und ich überlege in Zukunft gezielter Workshops in meiner Umgebung zu geben. Für Kartenbastler und solche die es werden wollen, oder Leute die einfach Lust haben zu lernen wie man mit wenigen Handgriffen eine tolle Geschenkverpackung zustande bekommt. Vielleicht sogar auch für Scrapbooking Layouts, manch einer weiss überhaupt nicht wo oder wie er anfangen soll. Daran hätte ich Spaß! Ich möchte gerne noch viel mehr Menschen zum selber machen und basteln mit Papier begeistern, ihnen zeigen wie wunderbar es ist seine handgemachten Karten in der Hand zu halten und jemandem zum Geburtstag ein ganz persönliches Geschenk zu überreichen. Mich erfüllt es immer wieder mit so viel Freude und Glück, dass würde ich gerne mit anderen - mit euch - teilen. :)

Den Gedanken dazu habe ich schon länger und jetzt habe ich endlich die Zeit mich intensiver damit zu beschäftigen und meine Ideen dazu in die Tat umzusetzen. Vielleicht ein Stempelcolorierworkshop mit Aquarellfarben? Oder der schon erwähnte Scrapbooking Layout Workshop für blutige Anfänger? 

Aber jetzt mal ehrlich, wie seht ihr das? Wenn ihr einen Workshop bucht,  bucht ihr ihn wegen der Person? Wegen einer bestimmten Technik die ihr lernen möchtet? Oder lasst ihr euch gerne überraschen und habt nur eine grobe Richtung in die es gehen soll am Tag des Workshops?

Den nächsten Karten-Workshop den ich aktuell plane halte ich Ende September beim Crop Royal 2016 in Diez. Darauf freue ich mich schon wie Bolle! :)

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema. 
Habt einen tollen Tag, xo Julia

4 Liebe Kommentare

  1. Also wenn ich einen workshop buche, dann entweder wegen der Technik oder der Person, weil mir ihr Stil gefällt. Beides zusammen geht natürlich auch.
    Finde deine Gedanken um die Muster und Papierwahl interessant...also hätte ich in deinem workshop material vekommen, dass nicht zu seinem Stil passt, dann hätte mich das glaube ich irritiert...so als ob es nicht dein workshop ist...du gezungen wirst das komische material zu verwenden...bin aber auch jemand der sich dann nicht unbedingt immer 100% an die workshopvorgabe hält, sodern dann auch dinge irgendwie so ändert, dass es mir besser gefällt bzw eher mein Stil ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Feeback. :)
      Das deckt sich fast 100% mit meinen eigenen Vorstellungen und Erwartungen an einen Workshop. Ich finde die Teilnahme an sich ist ja auch schon viel wert: Leute kennenlernen, wie arbeitet der Workshopleiter usw. Da kann man viele Eindrücke mit nach Hause nehmen. :)
      LG Julia

      Löschen
  2. Ein Workshop spricht mich meist an, wenn mir der Stil oder die Technik der Person dahinter interessiert. Bei dir würde ich super gerne einen Karten oder Aquarellier Workshop besuchen. Gerade weil mich deine Werke so faszinieren und ich so steif bin in der Hinsicht.
    Workshops mit ganz neuen Techniken, finde ich auch sehr interessant, um das kennen zu lernen, auszuprobieren ob das was für mich ist. Sich einfach weiter entwickeln und entfalten. Das finde ich sehr spannend :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das eine tolle Idee dass du selbst Workshops geben möchtest, ich würde kommen wenn es nur nicht so weit weg wäre. Leider gibt es hier in meiner Nähe keine Workshops, zumindest habe ich noch nie mitbekommen dass es welche geben würde. Ich beneide euch immer ein wenig wenn ihr alle zusammen zu diesen crops geht. Irgendwie ist hier ganz im Süden Deutschlands in Sachen scrappen und basteln nicht so viel los...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!