Blogsitter Miriam

Mittwoch, Juli 22, 2015


Hallo zusammen,
bevor ich euch mein sommerliches Projekt zeige, kommen hier erst einmal meine Antworten auf Julias Fragen:

Wer bist du und woher kommst du? 
Ich bin Miriam, im Netz aber eher bekannt unter momentan, weil mein Blog genauso heißt. Geboren und aufgewachsen in Niedersachsen, hat es mich vor rund 10 Jahren in den Westerwald verschlagen, wo ich versuche, neben meinem Job meine restliche Zeit mehr oder (eher) weniger erfolgreich gegen die völlige Vereinnahmung durch meine beiden Kinder zu verteidigen, um wenigstens hin und wieder ein wenig Zeit zum Scrappen zu haben. Und um beispielsweise meinen dieses Jahr bereits zum zweiten Mal stattfindenen Crop Royal zu organisieren.

Welche Projekte machst du am liebsten und was findet man häufig darauf (z.B. Nähte, Stempel, Layering...)?
Mein Herz hängt eindeutig an dem, womit ich begonnen habe: an 12x12"-Layouts, auch wenn ich im Moment recht wenig dazu komme, welche zu machen. Dafür nimmt der Bereich der Kartenherstellung immer mehr zu. Und kleine Dekoartikel und Geschenkverpackungen. Minialben mache ich eher selten, aber durchaus mit viel Liebe. Daher freue ich mich auch schon auf den diesjährigen Sommerurlaub - auch wenn das zugehörige Album sicher mal wieder alles andere als "mini" wird. Eher Marke Klopper ...
So ein wirkliches Lieblingsmaterial - außer Papier - gibt es bei mir eigentlich nicht. Dazu ist die Scrapperwelt einfach zu wechselhaft und zu schnelllebig. Immer wieder kommen so viele tolle neue Sachen heraus und alle wollen ausprobiert werden. Da bleibt dann immer mal das eine oder andere für eine gewisse Zeit hängen, an das man sein Herz verliert. Im Moment beispielsweise Gold, Perlen, Pailletten, gerne auch mal Federn ... Und demnächst könnte es auch schon wieder etwas ganz anderes sein. Und deshalb gibt es auch keine Technik oder Materialien, die sich auf meinen Werken immer wieder finden. 

Aber meinen Stanzen und meinem Maschinenpark bin ich relativ treu und erweitere höchstens mal, wie jetzt gerade um die BigShot Plus, die ich mittlerweile schon nicht mehr missen möchte. 

Wenn du eine Maschine oder ein Produkt fürs Basteln/Scrappen erfinden dürfest, was wäre das?
Mh, wahrscheinlich am liebsten eine Art Spritzpistole, die - auf egal welche Art Material - imnmer gleich den richtigen Kleber in der richtigen Dosierung an genau der richtigen Stelle (und eben NUR dieser Stelle) aufbringt. 

Oder einen Apparat, der mir automatisch die Schutzfolie von doppelseitigen Klebebändern entfernt und vor allem auch gleich entsorgt. Ich hasse es echt, dass diese kleinen elektrostatisch aufgeladenen Teilchen dauernd überall rumfliegen und sich auf jeglicher Oberfläche festsetzen - im schlimmsten Fall an meinen Händen. Da könnte ich echt wahnsinnig werden. ;-)

Und nun eine echt wichtige Frage: Schokolade oder Gummibärchen? 
Naja, am liebsten ja beides. Aber derzeit verkneife ich mir so was halbwegs erfolgreich, um irgendwann auch mal wieder beides genießen zu können. 


Ich freue mich sehr, dass Julia mich eingeladen hat, sie heute auf ihrem Blog vertreten zu dürfen. Als Dank habe ich ihr dafür eine kleine sommerliche Laterne gewerkelt, die bei mir umgehend Urlaubsstimmung verbreitet hat. 

Hergestellt habe ich sie aus Auf deine Weise-Cardstock in Silber und Hochrot, Eva-Alphas in Weiß  und mit der tollen BigZ-Stanze von Tim Holtz, die sich Luminary nennt sowie mit kleinen Stanzen von Cart-us in maritimen Formen. Da war ich dann wieder sehr froh über meine BigShot Plus, weil es mit ihr doch deutlich komfortabler ist, diese langen BigZ-Stanzen durchzukurbeln, ohne dass hinten am Ende was runterplumpst. 


Ich finde die Stanze ein wenig tricky, weil sie gerne mal auch die eigentlichen Falzlinien mit durchstanzt. Da muss man wirklich etwas vorsichtig zu Werke gehen und notfalls hinterher noch mal ein wenig mit Tesafilm oder Washi nachhelfen und die Linien verstärken, falls sie zu brechen drohen. Die Stanze muss zweimal durchgenudelt werden, damit man alle benötigten Teile erhält. Dann hat man allerdings den Einlegeboden doppelt, aber ich denke, das kann man verschmerzen. Im Netz gibt es hier eine ganz gute Videoanleitung, wie man beim Zusammenbau am besten vorgeht. Das Einsetzen des Daches allerdings gelang mir nur wirklich gut unter Zuhilfenahme von Heißkleber. 



Als "Seitenscheiben" habe ich einfach eine transparente Folie entsprechend zugeschnitten und mit Tacky Tape verklebt. Man könnte aber auch wunderbar Vellum dafür nehmen.

Ich habe die Laterne mit maritimen Motiven aufgerüscht und oben noch ein Fähnchen drauf gesetzt. Die Bodenplatte wird nicht verklebt. Man muss sie ja jederzeit herausnehmen können, um ggf. ein Teelicht (aber Vorsicht: nur batteriebetriebene verwenden!!!) einzusetzen. Aber auch ohne ist es eine hübsche Tischdeko oder kann auch prima für ein Essen mit Gästen als Namensschild eingesetzt werden. 

Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Sommer-Laterne ein wenig in maritime Stimmung versetzen und euch vielleicht ein wenig Appetit auf diese tolle Stanze machen. 
Sommerliche Grüße, Miriam

7 Liebe Kommentare

  1. Ich mag Laternen <3
    Liebe Grüße
    Eileen

    AntwortenLöschen
  2. Krass, was es für Stanzen gibt....tolle Umsetzung

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja die Schutzfolie der Klebestreifen!
    Die verfolgen mich auch durch die ganze Wohnung.
    Die Laterne ist echt niedlich!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Oh, so eine Klebefolienablösemaschine wäre wirklich was, immer dieses Gefummel. Die Laterne ist echt toll und sieht schon nach viel fummliger Arbeit aus...
    Viele Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ist die schön! Die Stanze kannte ich auch noch gar nicht, so eine kleine Laterne ist ja auch eine schöne Geldverpackung zum Verschenken.
    Danke für's Zeigen, deine Umsetzung ist wirklich Zucker!

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Wie genial ist denn das?
    In unseren Garten wird gerade alles "auf Maritim" umgestaltet.
    Außerdem kann man immer eine Laterne gebrauchen.
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Die sommerliche Laterne ist total chic!
    Und ich freuuuu mich, dass ich Dich hier kennenlerne, werde gleich mal auf Deinem Blog vorbeischauen ;) hoffe, Du liest es.

    P.S. Die Schutzfolien von doppelseitig klebendem Etwas...ich hasse es auch ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!