Q&A zu meinem Blog mit einer Prise Glitzer

Freitag, Dezember 12, 2014

Glitzer geht immer finde ich. Ok, vielleicht nicht unbedingt wirklich in jeder Situation, aber mir macht es gute Laune. Das Schimmern und die Farben, dass mag ich. Kein Wunder das ich mir hier gerade zur Weihnachtszeit viele glitzernde Dinge überlege die ich so machen könnte. Wie diesen Täg hier! Da habe ich übrigens zum allerersten Mal mit Gesso und Schablonen gearbeitet. Ein bisschen stolz bin ich ja schon, hat zumindest fast perfekt geklappt. ;) Aber üben muss ich dennoch… Heute soll es hier jedoch nicht um Glitzer gehen, sondern um ein paar Fragen die ich beantwortet habe.


Vor einiger Zeit bekam ich von Lisa den Hinweis das ich von ihr zum "Liebster Award" nominiert wurde und gerne diese Fragen beantworten darf. Da ich die Fragen so klasse finde und sie auch gerne einfach für mich beantworten wollte, gibt es heute eine Ladung über mich zu lesen. :) Los geht´s. 

Wie bist du auf die Idee gekommen einen eigenen Blog zu schreiben?
Das war zu Beginn meines Studiums. Ich wollte tolle Designs und grandiose Ideen aus der Welt der Grafik und Kommunikation teilen. Dann wurde es aber doch eher eine Plattform für selbstgebasteltes - von Glasperlen selber machen, Salzteigfiguren erstellen und genähten Kissen, bis hin zum Scrapbooking - es war irgendwie immer ein Platz für Kreativität.

Wie lange bloggst du schon?
Insgesamt bin ich seit 7 Jahren in der Bloggerwelt unterwegs. Zuerst auf Wordpress und irgendwann bin ich dann zu Blogger gewandert. Warum weiss ich nicht mehr genau. Auf jedenfall habe ich mehr Bloggererfahrung als mein kleiner Blog vermuten lässt. :) Und leider habe ich auch schon den ein oder anderen Blogger kennengelernt, den es heute nicht mehr gibt. Das finde ich sehr schade.

Über welches Thema schreibst du am Liebsten?
Da habe ich nicht nur eines im Kopf, sondern gaaaaaaaanz viele. Leider ist es nicht ganz so einfach alles in kurzer Zeit zu verwirklichen, wenn man Vollzeit arbeiten geht. Aber das hindert mich nicht daran trotzdem Pläne zu schmieden und Blogposts vorzubereiten. ;)

An welchen blogrelevanten Dingen bist du bereits verzweifelt?
Ich mag technischen Kram nicht so gerne, fand ich im Studium schon ziemlich nervig. Und auch wenn ich all den HTML und CSS Basiskram gelernt habe und auch anwenden kann… Es nervt mich! Und um seinen Blog ja ein wenig seinen persönlichen Vorstellungen anzupassen, benötigt man diese Kenntnisse. Das bringt mich wirklich jedes Mal an den Rand der Verzweiflung…

Wie lange brauchst du um einen Beitrag zu verfassen?
Wenn ich das jetzt pauschalisieren würde, würde ich mich selbst belügen. Es gibt Posts an denen schreibe ich eine halbe Stunde, dann wiederum gibt es welche die brauchen sechs Stunden oder eine Woche. Andere sogar noch länger. Und damit meine ich wirklich nur das schreiben der Texte. Dazu kommt dann noch das Basteln und fotografieren der Projekte für den Blog. Also alles in allem, geht sehr viel Freizeit drauf. Aber ich liebe es. :)

Was würdest du gerne auf deinem Blog einmal ausprobieren, hast dich aber bisher noch nicht getraut?
Da ich in den letzten Jahren viele Dinge ausprobiert habe, gibt es eigentlich nicht wirklich etwas was ich machen möchte und mich nicht traue es anzugehen. Vielleicht öfter mal meine wirkliche Meinung zu gewissen Dingen die so in der Bloggerwelt laufen äußern. Aber das kommt bestimmt irgendwann noch… :)

Wenn du die Wahl hättest: In welchem Land würdest du gerne einmal leben?
In den Vereinigten Staaten von Amerika. Mal abgesehen von den tollen Shopping Möglichkeiten die es dort gibt und die ich ja nun wirklich nicht von der Hand weisen kann, mag ich eine Einstellung der Amerikaner: Nichts ist unmöglich! (Nein, nicht Toyota… ;) ) Wie oft passiert es mir das ich Ideen habe für Projekte oder Produkte usw. und es meinen Freunden oder Familie erzähle und dann zu hören bekomme, dass es ja eh nicht klappt. In den USA ist es irgendwie anders. Ich sage nicht das es einfacher ist, absolut nicht. Aber die Chancen das du deine verrückten Träume verwirklichen kannst sind dort einfach höher. Zumindest stelle ich mir das in meiner kleinen Welt so vor. :)

Würdest du gerne mal etwas erfinden? Und wenn ja: was?
Selber erfinden ist denke ich nicht so meins, zumindest könnte ich jetzt kein Beispiel nennen. Immerhin hätte ich ja dann quasi schon etwas erfunden. ;) Aber inspiriert von Harry Potter und der wunderbaren Zauberwelt, hätte ich gerne so eine Handtasche wie Hermine in den letzten beiden Teilen. Nein, noch lieber hätte ich ihre Zeitumkehrer Kette! Es gibt so viele Dinge die ich noch lernen und ausprobieren möchte. Da wäre sie wirklich mehr als nützlich. 

Hast du noch weitere Hobbys, außer das worüber du schreibst? Wenn ja: welche?
Ich höre sehr gerne Musik. Manchmal auch einfach nur auf dem Sofa sitzend mit einer Tasse Kaffee. Musik löst sehr viele Emotionen aus, in jedem von uns. Mal mehr und mal weniger. Mich motiviert, beruhigt sie und manchmal tätschelt sie auch meine Seele. Und da kann ich oft auch einfach zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn Musik hören und Basteln lässt sich super kombinieren. ;)

Welcher deiner bisherigen Beiträge ist dein Liebster und warum?
Leidenschaften - und ihre Folgen. Es hat mich ein wenig Überwindung gekostet ihn zu schreiben und dann auch noch zu veröffentlichen. Ich habe es getan! Und es tat gut. 

Was wünschst du dir für die Zukunft für deinen Blog?
Wachstum. Ganz viel Input. Das ich mich mehr traue, einfach zu machen. Entfaltung! 

Das waren meine Antworten zu diesen mega tollen Fragen! Ich bin nicht so gut im "guck mal hier, ich habe dich nominiert" usw., aber vielleicht fühlt ihr euch ja von diesen Fragen auch angesprochen. Dann nehmt sie mit und beantwortet sie ebenfalls auf eurem Blog, ich würde mich auf jedenfall sehr freuen bald bei euch auch darüber zu lesen. 

Habt einen schönen Tag, xo Julia!

1 Liebe Kommentare

  1. Hallo Julia,

    Hermines Tasche hätte ich auch gerne. Ich war als Kind immer schon fasziniert davon, was Mary Poppins so alles aus ihrer Handtasche zaubern konnte...ist ja dasselbe Prinzip;) Deinen Beitrag zu Leidenschaft und ihre Folgen fand ich sehr ehrlich und bodenständig. Ich finde es gut, dass es Leute gibt, die mal den rosaroten Schleier lüften und der Welt zeigen, dass nicht immer alles Ganz und Gloria ist. Ich kenne das Gefühl in der Schwebe zu hängen. Schubladendenken bringt einen echt nicht weiter! Daher denke ich das Beste ist, man nimmt was man kriegen kann und der Rest kommt von selbst. Danke für deine Antworten:)

    LG, Lisa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!