My Happy Place - Scrapbooking Layout und 5 Gründe warum ich so gerne an diesem Ort bin

Samstag, Oktober 11, 2014

In den letzten Tagen hatte ich ein wenig Zeit mit der Serie Notes & Things ein Layout zu machen, zulange lagen sie zwar beachtet aber noch unbenutzt auf einem Platz, direkt auf meinem Tisch. Ich mag die Produkte von Crate Paper, da sie irgendwie so weich und zart sind. Gleichzeitig aber auch irgendwie "erwachsen" und bestimmend, kleine Motivationszitate an jeder Ecke und überhaupt sind die Farben einfach immer super schön aufeinander abgestimmt. Auch wenn ich ja noch keine langjährige Erfahrungen habe mit den Produkten die es so gibt, kann ich wohl behaupten das Crate Paper schon zu meinem Lieblingshersteller geworden ist. Denn das Gesamtpaket stimmt einfach komplett. Zumindest für mich. :)



Bei dem Workshop mit Paige Evans hat mich besonders das kleine Format der Fotos auf ihren Projekten inspiriert. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen wie es wohl ist mit so kleinen Fotos zu scrappen. Auch wenn man es immer wieder auf ihren wundervollen Arbeiten sieht, wie klein die Fotos sind im Gegensatz zu dem Rest. Bisher hatte ich immer Fotos die eben so aus dem Drucker kamen... Normal halt in 10x15 cm... Bzw. quadratisch zugeschnitten also ca. 10x10cm. Als ich die Papiere so vor mir liegen sah, wollte ich es aber dann auch mal probieren. Und ich bin sehr zufrieden. Es macht Spaß mehr als nur ein Foto zu verscrappen und vor allem hat man dann noch mehr Platz für schönes Pattern Paper oder hübsche Embellies (= Dekoelemente). ;) 


Die Fotos zeigen meinen absoluten Lieblingsplatz. Es gibt für mich nichts Schöneres als nach Feierabend, oder am Wochenende in meinem kleinen Scrapzimmer zu sitzen und dort mit Papier und Co. hübsche Dinge zu gestalten. Das war mir definitiv ein Layout wert. ;) Habt ihr auch so einen Lieblingsort?

Hier kommen meine 5 Gründe, warum ich so gerne an diesem Ort bin:
1. Mein Platz um Ruhe zu finden. Ich bin auch gerne mal allein, das mochte ich schon immer. Ein Tag auf einer Messe oder Großveranstaltung z.B. ist zwar ok, aber ich merke schnell wie müde ich dann werde. Auch wenn ich nur auf meinem Stuhl sitze und in Ruhe meine Sachen betrachte, Schubladen auf und zu mache oder auch umsortiere. Dieser Platz gibt mir jede Menge Energie und ich habe Raum um das Erlebte auf mich wirken zu lassen.
2. Inspiration an jeder Ecke. Selbst im größten Chaos entdecke ich manchmal inspirierende Kombinationen. Farben, Formen, Materialien... Wenn der Tisch unordentlich ist (und das ist er oft ;) ) räume ich ein paar Sachen weg und merke gleichzeitig wie mich die Muse küsst. Manchmal echt seltsam, aber so entstehen neue Ideen und ich komme wieder in den sog. Workflow.
3. Den Kopf kann ich hier komplett ausschalten. Es gibt nur mich, meine Scrap- bzw. Bastelsachen, Musik, eine Tasse Kaffe und das Gefühl einfach "hier zu sein". Niemand sagt mir "Das ist gut" oder "Das ist schlecht", ich kann meine Kreativität fließen lassen. Ganz ohne das Gefühl es irgendjemanden da draussen recht machen zu müssen. Meine kleinen Experimente können daneben gehen und es interessiert niemanden, weil es ja niemand weiss. ;)
4. Träume können verwirklicht werden. Und das meine ich so, wie ich es schreibe. Neben dem Scrappen mache ich in meinem kleinen Zimmer ja auch noch andere Dinge. Ich male wieder ein wenig mit meinen Aquarellfarben, designe ein paar Dinge an meinem Rechner... Hier kann ich machen was ich will. Mir sind keine Grenzen gesetzt. Und Träume habe ich einige... 
5. Es macht Spaß für andere eine Kleinigkeit zu gestalten. Seien es Karten zum Geburtstag oder Layouts, Dekoration fürs Wohnzimmer... Egal was es ist. Ich verschenke gerne meine Projekte, einfach weil ich weiss das viele meiner Freunde, Verwandten und Bekannten sich darüber freuen. Und das macht mich einfach unglaublich fröhlich. 


Kreatives Arbeiten - besonders mit den Händen - gehörte schon immer irgendwie zu mir. Das merkte ich auch bei meiner Ausbildung zur Kunstglasergesellin. Basteln ist meine absolute Leidenschaft und mit Papier hat man so viele Möglichkeiten, sodass man meinen könnte der Horizont wäre unendlich. Und ist er auch irgendwie, denn es gibt immer wieder Neues zu entdecken. 

Habt ein tolles Wochenende! Ich werde heute noch ein wenig Scrappen. :) xo Julia

PS: Das ist meine kleine Antwort, auf diesen Artikel auf Brigitte.de. Er hat mich tagelang nachdenklich gestimmt. Aber im Endeffekt, bestärkt er mich nur noch mehr, in dem was ich tue. :)

8 Liebe Kommentare

  1. Ich habe zwar kein ganzes Zimmer für mein Hobby, aber ich habe meine eigene, abgeschirmte Ecke dafür und da bin ich auch dankbar. Ich kann es gut nachvollziehen, dass man mal "für sich" sein möchte und es auch mag einfach mal nur zu sortieren, aufzuräumen, sich die Sachen anzusehen und vielleicht einfach nur zu träumen. So ein Ort ist also wirklich ein Layout wert und es gefällt mir sehr wie du es gemacht hast. Die kleineren, quadratischen Fotos und Dekoelemente gefallen mir sehr! Deswegen meine ich: Jeder sollte so einen Ort haben, dann kann einem der Alltag, der Stress nicht mehr soviel anhaben.
    Ich wünsche dir auch ein schönes, kreatives WE~
    Zombie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :) Ja das denke ich auch: Jeder sollte einen Ort haben an dem er einfach abschalten und das tun kann was er will. Und dabei ist es völlig egal, ob man gerne in der Küche steht und backt, einen politisch-kritischen Blog schreibt, oder gerne bastelt. :) LG Julia

      Löschen
  2. Ich finde es toll, dass du dich so inspirieren lässt und mal kleine Fotos verarbeitest. Es ist wunderschön geworden und man merkt wie wichtig dir dein Bastelzimmer ist. Ich denke jeder braucht eine Möglichkeit sich zurück ziehen zu können und einfach mal er selbst zu sein. Wie du schon sagst, merkt ja keiner, wenn was schieft läuft. Ich liebe meine (fast fertige) Bastelecke auch und würde am liebsten jede Sekunde meine Embellies usw. anschauen. Manchmal ertappe ich mich, wie ich mich an meinen Schrank stelle und sämtliche Schubladen aufmache und mir einfach nur die Dinge anschaue :")
    Mein GöGa fragt mich schon, ob ich was suche XD

    Ich drück dich <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe! :* Ist wirklich so, ich kenne das auch. Schublade auf, Thickers von rechts nach links geschoben und einfach mal geguckt was man denn so hat. Schublade zu und ich bin glücklich. ;)

      Ich drück dich! <3

      Löschen
  3. Sehr schön geworden, liebe Julia.
    Die Aufteilung gefällt mir gut und die vielen kleinen verspielten Details...

    AntwortenLöschen
  4. This is a beautiful grid layout. It reminds me a lot of Jennifer Chapin's layout posted earlier this year at Studio Calico. She received layout of the week for it too! Grids have been very popular this year, I like what you did with yours.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh really? Didn´t knew it. :) But yes, there are a lot of Layouts with Grids at the moment. Thank you so much. :) xo Julia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!