Arbeiten mit nur einer Scrapbooking Kollektion { Mini-Erfahrungsbericht }

Donnerstag, August 28, 2014

Nachdem ich euch ein paar Tage mit den Hochzeitslayouts zu gespammt habe möchte ich euch heute ein wenig was darüber erzählen, wie es für mich war aus einer einzigen Serie so viele Layouts zu machen. Im Mittelpunkt steht hier nun also die *Kollektion Nine & Co von Teresa Collins.

Wie ihr wisst gibt es ja große und kleine Serien/Kollektionen von den unterschiedlichsten Herstellern. Für mich hat die Arbeit mit nur einer Serie einen gewissen Reiz und ich hatte unglaublich viel Spaß. Die Fotos habe ich mir in Schwarz-Weiß ausgedruckt, einfach um mich nicht von den Farben beeinflussen zu lassen. Denn um ein visuell ansprechendes Bild zu erhalten, sollte man versuchen natürlich farblich passende Papiere und Embellies zu verwenden, wenn man ein Foto verscrappt. Das fällt komplett weg, wenn man sich die Fotos in Schwarz-Weiß ausdruckt! ;) Da kann man sich dann komplett auf das Papier und vorgegebene Farbschema konzentrieren.

Um ein Layout zu machen lege ich mir oftmals erst einmal alles zurecht. Papiere, Embellies und das oder die Foto(s). Dann wird sortiert. Auch wenn alle Papiere aus einer Serie stammen kann es sein, dass sie zusammen zu unruhig wirken. Dann überlege ich mir ob es Bunt oder eben eher ruhig sein soll. Stimmig wäre hier das falsche Wort, weil auch ein mega buntes Layout kann stimmig sein. Dann wird natürlich alles auf dem als Hintergrund ausgesuchten Cardstock oder Pattern Paper drapiert und hin und her geschoben, Embellies verteilt und überlegt wo was am besten sitzt. 

Hier war es jetzt so, dass ich neben dem wirklich prallgefüllten *Collection Pack (neben allen Pattern Papern ist hier auch ein Stickerbogen sowie der Bogen mit den Alphastickern drin) auch noch zusätzlich ein paar Embellie-Pakete hatte. So hatte ich wirklich viel zum spielen und hin und her schieben. Was ein Spaß! :) Denn es ist alles farblich aufeinander abgestimmt!
Diese Auswahl habe ich genutzt um mich wirklich auf das Scrappen an sich zu konzentrieren. Neue Dinge auszuprobieren und verschiedene Gestaltungsmuster zu verwirklichen. Lustigerweise ist mir schon nach dem zweiten Layout aufgefallen das ich anscheinend einen Sketch im Kopf habe der mich nicht mehr los lässt. Vertikales Arbeiten, Foto mittig und den Titel bzw. das Journaling mittig in den unteren Teil gesetzt und das nochmal mit Pattern Paper unterstreichen. ;) Als mir das auffiel waren die Layouts natürlich schon fertig und lagen nebeneinander. Nicht schlimm dachte ich mir, habe mich dann bei dem nächsten Layout extra darauf konzentriert etwas anderes zu machen. ;) 

Ich habe beim Scrappen wirklich noch nie so viel unterschiedliche Dinge ausprobiert wie jetzt hier mit der Serie. Ich habe genäht, gelayert (also mehrere Lagen übereinander), unterschiedlich große Fotos, Kleckse auf dem Cardstock verteilt, gestempelt und mich vor allem voll auf die Serie eingelassen die da vor mir lag. Ich musste nicht viel kramen und alles mögliche aus meinen Schubladen ziehen, weil es eben schon vor mir lag und das war mega toll! Solltet ihr also auch mal einfach nur machen wollen und keine Lust haben zu überlegen welches Papier zu welchem Embellie passt, rate ich euch das auch mal auszuprobieren! :) Legt euch eine Serie zu die euch gefällt (viele haben auch ein Collection Pack für 15 - 20 Euro enthalten, indem ihr alle Papiere und ein paar Sticker o.Ä. findet) und legt einfach los! Das macht furchtbar viel Spaß und ich fand es auch sehr inspirierend mich nur auf eine Sache konzentrieren zu müssen: das basteln! :)
Da ich die Layouts in unser Hochzeitsalbum gemacht habe mache, wurden aus den Papierresten Journaling Cards in 3x4 inch zugeschnitten. Die passen hervorragend in die Project Life Hüllen und man hat durchgehend immer wieder die selben Muster und Farben wie auf den Layouts. Man kann aber auch ohne Probleme tolle Karten damit basteln, hmmmmm. Ich habe da noch ein paar Reste. :))

Habt ihr euch schonmal nur eine Serie zugelegt und euch ganz allein darauf konzentriert? Oder kauft ihr lieber wild durcheinander was euch gerade gefällt? xo Julia

6 Liebe Kommentare

  1. Liebe Julia

    Ich selber habe noch nie mit einer einzigen Serie gearbeitet. Aber die Vorteile, die du erwähnst, sprechen für sich.

    Deine Layouts sind wunderschön geworden und es ist super, dass man die Papierreste für das PL Album verwenden kann :o).

    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz.

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich ja wirklich nach viel Spaß an :-)! Es ist wahrscheinlich so ähnlich, wie mit einem Kit zu arbeiten - da passt ja auch schon alles und man muss sich nicht viele Gedanken machen. Deine Layouts sind toll geworden und sehen auch echt alle anders aus!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das auch schön, sich auf eine Kollektion oder auch ein Kit zu konzentrieren.
    (Was mich aber trotzdem nicht daran hindert das Material stundenlang umherzuschieben. Schneller gehts dadurch bei mir nicht unbedingt.) :)
    Sehr schön sind deine Layouts mit dieser tollen Kollektion geworden.

    AntwortenLöschen
  4. Erstmal: Das sind soooo wunderschöne Layouts, jedes davon. Ich scrappe manchmal auch mit einer Serie, ich finde das klappt dann gut, wenn die Serie einfach durch und durch schön ist. Bei Serien, die ihre Höhen und Tiefen haben, mische ich ganz gerne, aber das dauert dann leider auch immer etwas länger...^^

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Deine Layouts sind wirklich wunderschön!
    Ich scrappe auch gerne mal mit nur einer Kollektion, gerade wenn ich Probleme habe die richtigen Materialien zu finden, ist das eine wunderbare Alternative, da alles von Haus aus zusammen passt. Das spart dann Zeit und Nerven und man hat am Ende auch ein Ergebnis :-)
    LG Izzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sehe ich das auch! :) Danke für deinen Kommentar. LG Julia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!