Das Märchen vom Freiberufler

Montag, Juli 08, 2013


Viele meiner Freunde, Verwandten und Bekannten sind der Meinung das man es als Freiberufler gar nicht so schwer haben kann. Arbeiten von zu Hause aus, im Sommer wahlweise auch auf der Liege liegend E-Mails beantworten oder Rechnungen schreiben, schöne Dinge tun den ganzen Tag, Pause machen wann man möchte… Achja, und wenn man wollte hat man ja jeden Tag frei.

Aber was ist mit den lästigen Rechnungen die bezahlt werden wollen, das Haustier das auch mal zum Tierarzt muss, die eigenen Versicherungen (insbesondere die Krankenversicherung) und all die anderen Dinge, die man so fürs alltägliche Leben benötigt?  ;) 

Für all die jenigen, die der Meinung sind das Leben als Freiberufler wäre mehr als ein Spaziergang, kommt gerne wieder auf meinen Blog! Ich möchte für ein wenig Aufklärung sorgen. :) Denn hier startet jetzt die regelmässige Kolumne: "Das Märchen vom Freiberufler".

Es wird Aufklärungsposts geben, was ein Freiberufler eigentlich so macht den ganzen Tag, Tipps und Tricks für Neueinsteiger und vielleicht auch alte Hasen und ich räume mit den Vorurteilen vom schönen faulen Leben der Freiberufler (oder auch Selbstständigen) auf.

Angefangen mit diesem umfangreichen Thema, habe ich schon einmal hier: Tipps & Tricks: Home-Office #1 In den letzten Wochen habe ich das Thema aber noch ein wenig ausgearbeitet und viele einzelne kleine Parts zurechtgelegt, die ich euch auf meinem Blog in Zukunft gerne näher bringen möchte.

Hier ein kleiner Aufruf: gerne nehme ich auch Erfahrungen, Tipps und Tricks von Kollegen auf. Falls ihr besondere Gedanken zu dem Thema habt, Fragen und Anregungen, besondere Stories mit besonderen Kunden, dann immer her damit. Ich würde mich tierisch freuen wenn ein paar Freiberuflerkollegen, aus allen möglichen Branchen (!!!) mich bei meinem Vorhaben unterstützen.

In diesem Sinne, habt einen schönen Tag prall gefüllt mit vielen Inspirationen. :)



7 Liebe Kommentare

  1. hi,
    ich bin zwar noch keine GD aber ich mache fleißig meine ausbildung. ich finde dieses thema auf jeden fall interessant und werde auch weiter bei dir auf dem blog vorbei klicken. ich werde mir auch ein paar fragen überlegen und diese dann an dich richten.

    danke für den interessanten post und bis zum nächsten post.

    lieben gruß, anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna, ich freue mich auf deine Fragen! :)
      Bis dahin.
      Julia

      Löschen
  2. Hallo, ich bin zwar ganz und gar nicht der Meinung, dass dies ein Spaziergang ist, komme aber trotzdem wieder :-)
    Ich bin ja auch eine nur-zu-Hause,-ist-Dir-nicht-langweilig,-was-machst-Du-denn-den-ganzen-Tag?-Frau.
    Vormittags schmeiße ich den Haushalt und Garten (wie, hast Du keine Putzfrau? Nee!), koche mindestens einmal am Tag für vier bis acht Personen. Nachmittags fahre ich meinen Sohn 4-5 mal pro Woche zum Leistungszentrum oder zu Spielen, meine Tochter zu ihren Hobbies. Nebenbei habe ich in den letzten Jahren Ausbildungen zur Sport-und Wellnessmasseurin, Peter Hess-Klangmassagepraktikerin und Entspannungspädagogin gemacht.
    Da wir in den letzten beiden Jahren allerdings auch ein großes Haus geplant und gebaut haben, ich den Umzug alleine gewuppt habe und das alte Haus renovierte und die Kernsanierung im Schwiegerelternhaus 300 km entfernt koordinierte, habe ich mich doch tatsächlich noch nicht offiziell selbständig gemacht, nur ein Gewerbe angemeldet, um günstiger an mein Material zu kommen. Also, Danke der Nachfrage, mir ist nicht langweilig, auch wenn ich "nichts" mache - und vorerst habe ich auch nicht die Kraft zu diesem Schritt. In meinem Fall würde ich mich auch nur als Nebenjob selbständig machen, denn so viel arbeiten, dass ich mich selbst versichern kann, ist zur Zeit einfach nicht drin.
    Liebe Grüße, bin gespannt auf Deine posts!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich kann dir nachfühlen. Bei mir sieht das zwar alles ein wenig anders aus, aber ich kriege schon die Krise wenn man meint, dass man als Freiberufler ja den ganzen Tag Zeit hat und sich … ja… langweilt… ;)
      Ich hoffe das ich dem ein oder anderen evtl. auch die Augen öffnen kann.
      (Im Übrigen: Das mit den Versicherungen ist bei mir gerade auch mal wieder Hauptthema… Wenn diese nicht so wichtig wären…. )
      Hab einen schönen Tag und liebe Grüße!! :)

      Löschen
  3. "Du bist doch zu Hause, kannst du nicht mal eben...?" - Kenn ich ;)
    Ich bin gespannt!

    AntwortenLöschen
  4. ein spannendes thema, das es sich auf jeden fall lohnt, weiter zu verfolgen. herzliche grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön. Endlich mal jemand der mit der heilen Selbständigkeit-es ist ja alles so schön-Theorie aufräumt. Leider rutsche ich immer weiter in diesen Bereich rein. Erst, weil die Kinder noch klein waren und Oma und Opa weit entfernt und jetzt, da ich wegen Krankheit meinen letzten Beruf nicht mehr richtig ausüben kann und auch noch nicht sicher bin ob ich umschulen möchte/kann.
    Wichtig ist bei einer Selbständigkeit/freiberuflicher Arbeit immer daran zu denken, dass es im Leben auch ganz anders kommen kann. Wenn man dann nicht (wie ich) Glück hat einen Partner zu haben, der sehr gut Verdient, kann man ganz schön alt aussehen, denn wenn ich nicht Arbeite kommt auch kein Geld rein. Ich wäre im letzten halben Jahr sehr, sehr gerne fest angestellt gewesen.
    Ich bin schon sehr gespannt was du hier noch alles schreibst und trage mich gleich in die Verfolger-Liste ein.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    P.S. ganz wichtig ... schließt eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab und zahlt in die Rentenkasse ein!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, darüber freue ich mich sehr. Falls du mir eine Frage stellst, schau auf jedenfall noch einmal rein. Ich versuche alles zeitnah zu beantworten. :)
Hab einen tollen Tag!